Der Ort Brieskow-Finkenheerd wurde urkundlich zum ersten Mal im Jahre 1354 benannt. In fünfter Generation lebt und arbeitet hier die Fischerfamilie Schneider.

Das schwere Handwerk der Flußfischerei wird auf zahlreichen Seen, dem alten Friedrich-Wilhelm-Kanal und auf dem Oderstrom verrichtet.

Lohn der Arbeit ist der artenreiche Fang. Oderwels, Aalquappe, Hecht, Zander, großer Wild- und Spiegelkarpfen, Döbel, großer Brassen, Rotaugen, Rapfen, Barbe und Aland tummeln sich in den Netzen der Fischerfamilie.

Auch das verschollene Flußneunauge ist in den Odergewässern wieder vereinzelt anzutreffen. Das beweist, dass sich die Oder zu einem qualitativ hochwertigen Fließgewässer entwickelt.

Auch auf der "Grünen Woche" ist Fischer Schneider seit langem schon ein Begriff. In der Brandenburghalle ist der Fischerstand immer wieder ein großer Anziehungspunkt. Beliebt und bekannt auch das Glücksrad, an welchem der damalige Ministerpräsident Manfred Stolpe auch schon sein Glück versuchte.

Kontaktinformationen finden Sie das hier.